Sun, fun and great training!
 
Simone, 2.3.2009
Das Trainingslager in Portugal war von A wie Atmosphäre bis Z wie Zielerreichung gelungen. Schönes Wetter, tolles Gelände und viele gute Trainings, was will man mehr!?
 
Foto:Lea Müller
Foto:Lea Müller
 
Zu Beginn des Trainingslager starteten wir an zwei Etappen des Portugal O Meetings im Landesinnern in der Nähe von Evora.
Der Langdistanz war sogleich ein erstes Kräftemessen in der Wärme und es ging vorallem darum, den kniffligen Startteil gut zu meistern sowie die Konzentration über den ganzen Lauf hoch zu halten.
Auch mich erwischte es am Anfang beim 3. Posten, doch dann lief es besser und ausser ein paar kleinen Richtungsfehlern gelang mir ein gutes Rennen, das auch zum Sieg reichte, ein toller Einstieg!
Karte WRE Long »
 
Malin feuert das Mami im Zieleinlauf an...
Malin feuert das Mami im Zieleinlauf an...
 
Ein Höhepunkt folgte am nächsten Tag: die Trainer hatten uns die erschwerte Aufgabe mitgegeben, den Mitteldistanz-Wettkampf OHNE Kompass zu laufen. Es lief mir dabei sehr gut und ich war erstaunt, wie gut und schnell man auch ohne Kompass laufen kann! Im Ziel waren wir jedenfalls alle doppelt stolz über unsere Leistung. Das Gelände war der Hammer: turboschnell, viele Steinformationen und einfach zum geniessen!
Karte »
Resutlate (Tag 2 und 3) »
 
So schön war das Gelände!
So schön war das Gelände!
 
Nach diesen Wettkämpfen wechselten wir Standort und fuhren an die Küste nach San Pedro de Moel. Dort machten wir dann viele gute technische Trainings, darunter zum Beispiel der "Hübsche OL" auf der Karte Pedrogao. Die abwechslungsreiche Bahn forderte immer wieder Anpassungen und war somit ein super Training.
Karte "Hübscher OL" »
 
Bild: Sandra Zürcher
Bild: Sandra Zürcher
Der Strand lockte natürlich auch und wir nutzten ihn in einem Sprint-Training (siehe Foto) und auch für den Mittagsrast. Einige Mutige nahmen auch ein Bad im Meer, während andere in die Tiefe gruben... ;-)
 
 
... das erste Mal Sand unter den Füssen!
... das erste Mal Sand unter den Füssen!
 
bereit zum Training
bereit zum Training
Ein weiteres tolles Training war das Relief-Training mit integriertem Schreck. Wir wussten vorher noch nicht, was uns damit erwarten würde, aber bei einem Posten kamen wir dann einen kreisrunden Ausschnitt in die Hand gedrückt und mussten so ohne Nordpfeil weiterorientieren. Auch die u-Löcher waren verdreht worden und somit wurde es zu einer richtigen Herausforderung!
Karte Schreck »
 
Am letzten Tag starteten wir zu einem weiteren World Ranking Event, diesmal einer Mitteldistanz.
Noch einmal ging es darum, sich voll zu konzentrieren, hatten wir doch auf 6.4km 30 Posten anzulaufen! Auf einem Schmetterlingsflügel hatte ich einige Probleme, aber dann lief es wieder richtig gut und auch die Beine machten noch mit. Somit konnte ich zuoberst aufs Podest steigen, ein gelungener Abschluss!
Karte »
Resultate »
 
Mir lief es während dem ganzen Trainingslager sehr gut und ich freute mich, dass ich ganz ohne Beschwerden trainieren konnte. Etwas Wärme tut halt immer gut...
Auch die Wettkämpfe gaben mir ein sehr positives Feedback. Nach der Babypause bin ich nun auf dem Weg zurück und die Resultate haben mir gezeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Auch wenn ich noch nicht allzu viele Laufstunden absolvieren konnte in diesem Winter, bin ich jetzt schon wieder auf einem ansprechenden Niveau. Ich hoffe, dass es so weitergeht und freue mich nun auf den Frühling in der Schweiz!
 
 
Auch Malin hat es gefallen!
Auch Malin hat es gefallen!
 
« zurück
 
Hauptsponsoren
 

 
Newsletter
Möchtest du informiert werden, wenn die neusten Geschichten von Sime und Mätthu auf dem Internet sind und einer der ersten sein, der die neuen Berichte lesen kann? Dann abonniere den kostenlosen Newsletter und du erhältst prompt zu jedem neuen Bericht ein e-mail.
Newsletter abonnieren »
Simone Niggli-Luder

17-fache OL-Weltmeisterin
Simone Niggli-Luder
ist Botschafterin von

Bio Vision

Right to Play

Kovive

Velos für Afrika

Sativa

simone@simoneniggli.ch