4 Oster-Wettkämpfe
 
Simone, 26.4.2011
 
Letzten Donnerstag reisten wir nach Ulricehamn und von Karfreitag bis Ostermontag liefen wir jeden Tag einen anderen Wettkampf. Schön, wenn man für einmal keine Prioritäten setzen muss und einfach drauflos rennen kann ;-)

Sprint in Skara:Ein kleiner Anlass mit knapp 200 Teilnehmer, aber ein Speaker durfte nicht fehlen...! Es war eine tolle Bahn mit einigen Routenwahlen, auch wenn die Karte nicht ganz nach Sprint-Norm gezeichnet war. Malin lief ihren ersten Mini-Knat in Schweden und brachte stolz einen kleinen Preis zurück. Für Mätthu und mich gab es als Sieger je 6 rohe Eier, perfekt für die kommenden Ostertage…
Resultat »
 

Dubbel-Medel bei Mullsjö:Hier liefen wir eine für uns neue Wettkampfform: Die erste Mitteldistanz-Schlaufe lief man ganz normal bis zu einem Posten in der Nähe vom Ziel. Dort konnte man eine Pause einlegen und dann weiter zum nächsten Start gehen um die zweite Schlaufe zu machen. Die Pause durfte beliebig lange sein, allerdings musste insgesamt die Zeit von 2.5 Stunden eingehalten werden. Uns kam diese Form entgegen, denn so konnten wir uns gut beim Kinderhüten abwechseln.
Das Gelände war toll, flach mit vielen Sümpfen und schnellen Waldpartien dazwischen. Kompasslaufen war also gefragt und das gelang mir auf der ersten Schlaufe ausgezeichnet. In der Pause folgte ich Malin auf den Miniknat, wobei es „wie richtig“ quer durchs Fallholz ging! Als Belohnung gab es dann ein Diplom und einen Porzellan-Osterhasen. Nachdem Mätthu zurück war, gings auf die zweite Schlaufe, doch irgendwie war der Fokus nicht mehr ganz da, so dass ich einige kleine Schwenker zu verzeichnen hatte. Dennoch reichte es zum Sieg und damit zu einem hübschen Kerzenlicht mit –ständer.
Karte 1. Teil »
Resultat »
Karte 2. Teil »
 
Ei gefunden!
Ei gefunden!
 
Nest gefunden!
Nest gefunden!
Langdistanz bei Jönköping:Richtig toughes Gelände erwartete uns im Bauerskogen. Mit Fallholz, Dickichten und einigen Steigungen war der Wald versehen, es wurde einem nichts geschenkt! Mir lief es recht gut bis kurz vor dem Schluss. Vielleicht war ich in Gedanken schon im Ziel, jedenfalls machte ich zu Posten 13 einen grossen Postenraum-Fehler, der mich gut 5 Minuten kostete. Ärgerlich, das mir sowas zwischendurch auch immer noch passiert und dass am Schluss nur 6 Sekunden zum Sieg fehlten, war zusätzlich auch etwas ärgerlich ;-)
Malin machte ihre Sache besser und fand alle Posten auf Anhieb. Daneben fanden wir noch viele andere interessante Sachen wie Ameisenhaufen, Buschwindröschen oder Elch-Dreck, das war auch spannend! Diesmal wartete ein Osterhase auf Malin, gefüllt mit Salzbrezel und Schleckstängel… der richtige Osterhase war natürlich auch vorbeigekommen bei uns zu Hause und so war das Eiersuchen natürlich ein Hit!
Karte »
Resultat (Kategorie D21) »
 
Mitteldistanz bei Jönköping:Im gleichen Wald liefen wir eine Mitteldistanz und ich hatte noch eine Rechnung offen mit diesem Wald. Mätthu kam zurück und meldete wiederum grünes und hackiges Gelände, doch irgendwie empfand ich es diesmal weniger happig als am Vortag. Vielleicht lag es auch daran, dass all die Posten kamen, so wie ich sie erwartete, es war reinstes OL-Vergnügen!
So reichte es zum dritten Sieg innerhalb vier Tagen (allerdings nicht in Elite-Kategorie!), diesmal gab es einen Toaster.
Nimmersatt wollte auch Malin wieder an den Kinder-OL und dabei faszinierte sie die eigens für die Kinder aufgestellte Brücke über das Bächlein so fest, dass sie fast nicht mehr weitergehen wollte. Ein Schlussspurt legte sie dann aber trotzdem noch hin und nochmals gabs einen Osterhasen, diesmal aus Kerzenwachs. Die Medaille interessierte sie weniger, da hat Mami wohl schon genug davon ;-)))
Karte »
Resultat (Kategorie D21) »
 
Nach den gefüllten Ostertagen freuen wir uns nun auf einige ruhigere Tag zu Hause. Das Wetter ist einfach fantastisch: Sonne pur und über 20 Grad warm, so dass man gut draussen Abendessen kann, herrlich!
Wir hoffen, es bleibt so bis zum nächsten Wochenende, wo die berühmte 10mila-Staffel stattfinden wird. Wie es momentan aussieht, werde ich im ersten Team auf der zweiten Strecke mitlaufen können, die Wettkämpfe hier gingen so gut, dass ich es mir zutraue. Ich kann aber noch bis am Morgen vor dem Wettkampf entscheiden und so kann ich auf mein Tagesgefühl hören. Die übrige Team-Aufstellung ist auch noch nicht ganz klar, die drei starken Däninnen Maja, Ida und Signe bilden aber sicher ein starkes Team.
Ob im ersten oder zweiten Team, es wird sicher ein toller Anlass und ich freue mich auf jeden Posten im schönen schwedischen Gelände!
 
Die Grillmeister
Die Grillmeister
 
« zurück
 
Hauptsponsoren
 

 
Newsletter
Möchtest du informiert werden, wenn die neusten Geschichten von Sime und Mätthu auf dem Internet sind und einer der ersten sein, der die neuen Berichte lesen kann? Dann abonniere den kostenlosen Newsletter und du erhältst prompt zu jedem neuen Bericht ein e-mail.
Newsletter abonnieren »
Simone Niggli-Luder

17-fache OL-Weltmeisterin
Schweizer Fans an der OL WM 2006
Simone Niggli-Luder
ist Botschafterin von

Bio Vision

Right to Play

Kovive

Velos für Afrika

Sativa

simone@simoneniggli.ch