Enjoy!
 
Simone, 21.3.2011
In der momentanen Situation geniesse ich jeden Posten, den ich im frühlingshaften Wald anlaufen kann. Gestern am Tomila gab es gar deren 27 !
 
im Zieleinlauf<br />Foto: Barbara Egger
im Zieleinlauf
Foto: Barbara Egger
Als ich im Vorfeld des Tomila das Diskussionsforum las, konnte ich nur den Kopf schütteln: gab es doch wirklich ein paar, die sich an der längeren Distanz zu diesem Saisonzeitpunkt störten! Da gibts nur eine Antwort: zu wenig oder falsch trainiert und überhaupt, kann ja jeder die Kategorie und somit die Distanz wählen... Für mich als Eliteläufer ist der Zeitpunkt nämlich ideal: nach dem umfangreichen und auf Grundlagenausdauer ausgerichteten Wintertraining kommt diese Wettkampfform gerade richtig. Viel lieber im Frühling als im Herbst, wenn alle von der langen Saison müde sind.

Item, ich freute mich jedenfalls sehr, als ich bei Sonnenschein am Sonntag auf der Startlinie stand. Neben mir 13 weitere toughe Elite-Frauen, die sich auf die 16km lange, mit 370 Höhenmetern und 27 Posten gespickte Bahn wagten. Beim Blick nach rechts fiel mir sofort etwas auf: die nagelneuen pinkigen VJ-Schuhe von Sara L. , die muss ich auch haben ;-)

Mit einem Raketenknall gings dann los und das erste, was mir auffiel, waren die H40-Läufer, die wie in einem Sprint loshetzten. Ich bin ja auch keine Langsamstarterin, aber ich hatte keine Chance ;-)
Egal, denn schon nach ein paar hundert Meter teilten sich eh unsere Wege und ich fand mich an der Spitze des DE-Feldes. Die ersten Posten gingen gut und schon bald hatte ich mich mit Helena und Fiona vorne etwas abgesetzt. Ich wusste im voraus nicht, ob ich im Vergleich mithalten konnte, aber ich freute mich, als ich merkte, dass mein Tempo reichte und ich die Sache im Griff hatte. Oder eben auch nicht... denn bei Posten 5 und später Posten 11 machten wir zweimal einen Fehler im Po-Raum und schon hatte das ganze dahinterliegende Tram wieder augeschlossen.
Zugegeben, es ist schon nicht dankbar, in einem solchen Mittelland-Wald die Führung innezuhaben, denn jeder noch so kleine Bogen kann von hinten rücksichtslos ausgenutzt werden. Da konnte nur das Tempo und vorallem saubere Kartenarbeit den Unterschied bringen!
Karte Tomila »
 
Und so war es dann auch: als Helena und ich fehlerfrei liefen, kamen wir vorne weg und ich freute mich, dass ich nach gut einer Stunde immer noch mit einer der weltbesten Läuferinnen mithalten konnte! Zu Posten 20 liefen wir etwas unterschiedliche Routen und leider rannte ich zu ungenau auf meiner Route und musste so einige Sekunden liegenlassen. Auf der Kreuzung vor dem Posten sah ich Helena gut 100 Meter vor mir... Ich verlor sie aus den Augen aber bei Po 23 gab es wieder einen Zusammenschluss, da sie weiter rechts gelaufen war. Ab dem drittletzten Posten gab dann Helena Vollgas und ich konnte und wollte nicht das Letzte aus mir herausholen.
So lief ich als Zweite ein und ich war zufrieden damit und hatte vorallem auch einen leckeren Echt-Bio-Sack gewonnen!
Rangliste Tomila »
 
Ein Lob den Organisatoren für die tolle Bahn, die mich vergessen liess, dass es doch eigentlich sehr grün ist in diesem Wald! OK, heute hab ich schon ein paar Kratzer, aber es war wirklich toll, durch den frühlingshaften Wald zu laufen.
Etwas schade fand ich den Umstand, dass die ganze Bahn ungegabelt, also ohne Schmetterlingsschlaufen, war. Gerade bei den Elite-Bahnen wäre dies willkommen gewesen und hätte die einzelne Kartenarbeit doch etwas erhöht. Natürlich darf eine solche OL-Form einmal im Jahr gebraucht werden und die Besten gewinnen auch so...

Nachdem wir müde nach Hause gekommen waren, begann der Tomila noch für Malin: mit ihrem neuen Dress lief sie unzählige Male imaginäre Posten in unserer Wohnung an... und war immer die Schnellste ;-))
 
Malin am Start
Malin am Start
 
hmm.. wo soll ich durch?
hmm.. wo soll ich durch?
 
ein letztes Stretchen vor dem Start...
ein letztes Stretchen vor dem Start...
 
und los!
und los!
 
« zurück
 
Hauptsponsoren
 

 

Newsletter
Möchtest du informiert werden, wenn die neusten Geschichten von Sime und Mätthu auf dem Internet sind und einer der ersten sein, der die neuen Berichte lesen kann? Dann abonniere den kostenlosen Newsletter und du erhältst prompt zu jedem neuen Bericht ein e-mail.
Newsletter abonnieren »
Simone Niggli-Luder

17-fache OL-Weltmeisterin
Im Ziel des Jungfrau-Marathons 2006
Simone Niggli-Luder
ist Botschafterin von
 



 






simone@simoneniggli.ch