Letzte Ferien zu dritt
 
Simone, 8.8.2011
 
Die Swiss-O-Week in Flims-Laax war ein super Erlebnis mit OL und Ferien kombiniert, richtig zum geniessen!

Erfreulich für mich war, dass ich trotz dickem Bauch die Bahn der Kategorie DAK wandern konnte und es machte meistens auch sehr grossen Spass.
Am besten gefiel es mir, wenn die Bahn richtig schön anspruchsvoll war und ich so trotz tiefem Tempo mit der Karte beschäftigt war. Speziell schön war somit der erste Teil der ersten Etappe, die 3. sowie die 6. Etappe.
OL kann auch in langsamen Tempo schön sein und wenn ich unterwegs noch jemandem helfen konnte bei einer Suchaktion, umso besser ;-)
 
Wer findet die Posten auf dem Gletschervorfeld?
Wer findet die Posten auf dem Gletschervorfeld?
 
Das heftigste Erlebnis war die dritte Etappe auf dem Vorab-Gletscher. In so einem Stein- und Felsgelände war ich noch nie gelaufen und es war wirklich der Hit, dass man auf dieser Höhe und bei diesem Wetter Posten anlaufen konnte!
Karte Vorab »
 
WKZ Vorab
WKZ Vorab
 
Auch die letzte Etappe von Foppa oberhalb Flims aus war ein Bijoux und erinnerte mich stark an die WM-Mitteldistanz 2003 in Trin.
Karte Foppa »
 
OL und vorallem Resultate standen diesmal aber für mich im Hintergrund und so genoss ich auch das ganze "Drumherum" sehr. Da wir gerade im Rocksresort beim WKZ wohnten, gab es immer genügend Zeit für Abwechslung daneben, waren es Touren mit Flyer-Velos, Wet-Vest -Einheiten mit Kolleginnen, Shoppen, Käfelen und natürlich Spielen mit Malin.

Bei Mätthu waren wir natürlich etwas gespannter auf die Resultate und mit seinem 7. Schlussrang bei HE gelang ihm ein mehr als beträchtliches Resultat!
 
Mätthu im Zieleinlauf der zweiten Etappe
Mätthu im Zieleinlauf der zweiten Etappe
 
Grill-Spass am Ruhetag
Grill-Spass am Ruhetag
 
Während es für meine Nati-KollegInnen so richtig los geht in einer Woche an der WM, wird mein Aktionsradius immer kleiner ;-)
Flims waren die letzten Ferien zu dritt, nun freuen wir uns auf den nächsten Schritt in unserem Familienleben.
Ganz sicher werde ich aber die WM von zu Hause aus mitverfolgen, sei es auf dem Schweizer Sportfernsehen (Sprint und Staffel sollen live übertragen werden) oder auf dem Internet mit Speaker und GPS...
ALLEZ LES SUISSES!!!
 
« zurück
 
Hauptsponsoren
 

 
Newsletter
Möchtest du informiert werden, wenn die neusten Geschichten von Sime und Mätthu auf dem Internet sind und einer der ersten sein, der die neuen Berichte lesen kann? Dann abonniere den kostenlosen Newsletter und du erhältst prompt zu jedem neuen Bericht ein e-mail.
Newsletter abonnieren »
Simone Niggli-Luder

17-fache OL-Weltmeisterin
Simone Niggli-Luder
ist Botschafterin von

Bio Vision

Right to Play

Kovive

Velos für Afrika

Sativa

simone@simoneniggli.ch