Simone Niggli-Luder
Weltmeisterschaften » Europameisterschaften » Weltcup » World Games » Nordische Meisterschaften » Studentenweltmeisterschaften » ParkWorldTour » Juniorenweltmeisterschaften » Länder-Meisterschaften » Elitserien Schweden » Internationale Staffeln » Mehrtageläufe » Leichtathletik » Schweizer Sportlerin des Jahres »
 
Meine sportlichen Erfolge
Weltmeisterschaften
2013, Vuokatti/FIN
1. Sprint
1. Langdistanz
1. Mitteldistanz
3. Staffel

2012, Lausanne/SUI
1. Sprint
5. Mitteldistanz
1. Langdistanz
1. Staffel

2010, Trondheim/NOR
1. Sprint
1. Langdistanz
2. Mitteldistanz
4. Staffel

2009, Miskolc/HUN
3. Mitteldistanz
3. Sprint
1. Langdistanz
4. Staffel

2007, Kiew/UKR
1. Mitteldistanz
1. Sprint
3. Langdistanz
4. Staffel

2006, Århus/DK
1. Mitteldistanz
1. Langdistanz
2. Sprint
3. Staffel

2005, Aichi/JPN
1. Sprint
1. Mitteldistanz
1. Langdistanz
1. Staffel

2004, Västerås/SWE
1. Sprint
6. Mitteldistanz
4. Langdistanz
4. Staffel

2003, Rapperswil-Jona/SUI
1. Sprint
1. Mitteldistanz
1. Langdistanz
1. Staffel

2001, Tampere/FIN
1. Langdistanz
3. Sprintdistanz
4. Mitteldistanz
4. Staffel

1999, Inverness/SCO
15. Kurzdistanz
^ Top
Europameisterschaften
2012, Falun/SWE
1. Mitteldistanz
1. Langdistanz
1. Sprint

2010, Primorsko/BUL
1. Langdistanz
1. Mitteldistanz
2. Sprint
3. Staffel

2006, Otepää/EST
1. Langdistanz
1. Sprint
2. Staffel

2004, Roskilde/DEN
1. Langdistanz
1. Sprint

2002, Sümeg/HUN
1. Langdistanz
2. Staffel

2000, Truskavets/UKR
2. Mitteldistanz
4. Staffel
^ Top
Weltcup
70 Weltcupsiege (66 Einzel, 4 Staffel)

1. Gesamtweltcup 2013
1. Gesamtweltcup 2012
1. Gesamtweltcup 2010
1. Gesamtweltcup 2009
1. Gesamtweltcup 2007
1. Gesamtweltcup 2006
1. Gesamtweltcup 2005
1. Gesamtweltcup 2004
1. Gesamtweltcup 2002
2. Gesamtweltcup 2000
28. Gesamtweltcup 1998
 
World Games
1. Einzellauf 2005
1. Staffel 2005
5. Einzellauf 2001
Nordische Meisterschaften
2007, Bornholm/DK
1. Langdistanz
1. Mitteldistanz
2. Staffel

2005, Notodden/NOR
2. Langdistanz
2. Mitteldistanz
2. Sprint
3. Staffel

2001, Mikkeli/FIN
2. Langdistanz
3. Staffel

1999, Trondheim/NOR
1. Staffel
 
Studentenweltmeisterschaften
1. Langdistanz 2000
1. Staffel 2000
3. Staffel 1998
 
ParkWorldTour
11 Siege
1. Gesamtwertung 2004
2. Gesamtwertung 2003
2. Gesamtwertung 2002
^ Top
 
Juniorenweltmeisterschaften
1. Langdistanz 1997
2. Staffel 1996
3. Staffel 1997 und 1998
 
Länder-Meisterschaften
39-fache Elite-Schweizermeisterin
5-fache Siegerin [ECHT BIO.]-OL-Grand Prix 2009/2010/2011/2012/2013
2-fache Siegerin Biofarm-OL-Cup 2006 und 2007
5-fache Siegerin Credit-Suisse Cup

9-fache Schwedische Meisterin
1-fache Finnische Meisterin
^ Top
Elitserien Schweden
20 Elitseriensiege
Gesamtsiegerin 2007
Gesamtsiegerin 2006
Gesamtsiegerin 2005
Gesamtsiegerin 2004
 
Internationale Staffeln
1. Tiomila 2003 und 2004
1. Venla 2002, 2004, 2005, 2006 und 2009
1. SpringCup 2002, 2004 und 2006
 
Mehrtageläufe
1. O-Ringen Örebro/SWE 2010
1. O-Ringen Mjölby/SWE 2007
1. O-Ringen Mohed/SWE 2006
2. O-Ringen Göteborg/SWE 2004
1. O-Ringen Skövde/SWE 2002
2. O-Ringen Hallsberg/SWE 2000
1. Bordeaux/FRA 1999
 
Leichtathletik
2. Rang Jungfrau-Marathon 2010
3. Rang Jungfrau-Marathon 2006
Cross-Schweizermeisterin 2005 und 2006
1. Kerzerslauf 2006 (5km)
 
Schweizer Sportlerin des Jahres
2. Rang 2010
3. Rang 2009
1. Rang 2007 1. Rang 2005
2. Rang 2004
1. Rang 2003
2. Rang 2002
3. Rang 2001
^ Top
Aktuelle Resultate
Das Palmarès wird nicht laufend nachgeführt, es gibt aber eine nahezu vollständige Übersicht über die sportlichen Erfolge meiner Karriere. Meine aktuellen Resultate findest du in Programm.
Wettkampfprogramm »
Simone Niggli-Luder mit den vier Goldmedaillen von den OL-Weltmeisterschaften 2003 in der Schweiz

Simone Niggli-Luder, 2004
Foto: Keystone/Yoshiko Kusano
Simone Niggli-Luder

17-fache OL-Weltmeisterin
Weltcup Finnland,
Foto: Brigitte Wolf
Simone Niggli-Luder
ist Botschafterin von

Bio Vision

Right to Play

Kovive

Velos für Afrika

Sativa

simone@simoneniggli.ch